100 Jahre Burg-Apotheke Egeling

Eisenbrücke
Brücke 1949

Streifzug durch die Geschichte Burgs

Auch beeinflussten wesentliche Verbesserungen die Entwicklung des Ortes. 1892/93 wurde die letzte hölzerne Brücke, die noch von Bremen und Hannover erbaut worden war und eine ausziehbare Klappe besaß, um die Schiffe gegen Zoll von einem halben Groten für jede Person durchzulassen, durch eine 68m lange eiserne Brücke ersetzt.

Der Anschluss an das Lesumer Gaswerk erfolgte 1901. Im gleichen Jahr erhielt Burg auch seine erste Straßenbeleuchtung. Weitere Verbesserungen waren der Anschluss an das Bremer Straßenbahnnetz (1903, Linie 8) und 1904 der Bau der Burg-Apotheke.

Burg, das immer nach Bremen orientiert war, wurde 1936 ein Nordbremer Ortsteil. Durch Zusammenlegung mit dem stadtbremischen Ortsteil Grambke und der Großgemeinde Lesum kam es zum Ortsamtsgebiet Burglesum. Einen Einschnitt in das Ortsbild brachte 1950 die Verbreiterung der Burger Heerstraße mit sich. Dieser Maßnahme fielen viele Vorgärten und sämtliche Burger Chausseebäume zum Opfer.

Im gleichen Jahr begann man auch mit dem Neubau der Brücke. Dieser Bau war nötig, da die a!te Brücke noch in den letzten Tagen des Krieges (26.4.1945) gesprengt wurde und der Verkehr von der Zeit an über eine Behelfsbrücke der Amerikaner („Truman-Brücke") führte. Die feierliche Eröffnung der neuen Burger Brücke erfolgte am 27.4.1951.

In der Zwischenzeit wurde diese Brücke mehrfach saniert, erhielt aber ihren ursprünglichen Charakter.

2001/2002 wurde die letzte größere Baumaßnahme in Burg durchgeführt: Die noch immer durch Burg führende Bundesstraße 6 wurde von Grund auf saniert. Versorgungsleitungen wurden erneuert, die Straße verengt und damit auf beiden Seiten Radwege und Parkbuchten geschaffen, was der allgemeinen Verkehrssicherheit diente.

Wenn auch durch diese einschneidenden Maßnahmen, den Neuaufbau von vielen Geschäften und Betrieben und den starken Verkehr durch Burg, sich viel verändert hat, seine Kleinstadtidylle hat der Ort behalten.

Sucht man jedoch heute nach Spuren der alten Burg, so wird man enttäuscht. Das einzige, was noch an die einst so umkämpfte Burgschanze erinnert, ist der Straßenname „Burger Wall" (in früheren Zeiten auch ,,Contrescarpe" genannt).

« Zurück Anfang »

Apotheken-Notdienstfinder

Apotheken-Notdienstfinder

* Kostenlos
**Diesen Dienst erreichen Sie auch per SMS mit “apo” an 22833 und per Anruf der 22833 von jedem Handy ohne Vorwahl
(69 ct/SMS/Min).


Notdienst

LINDA Produkt des Monats

Jeden Monat trägt ein aktuelles Produkt aus dem rezeptfreien Sortiment zur Unvergleichbarkeit von LINDA Apotheken bei.

Schauen Sie hier


LINDA Körperlexikon

LINDA Körperlexikon

Klicken Sie bitte auf das Bild, um mehr zu erfahren.